Herbst-Auktionen 2018

Die neue Ausgabe erscheint am 20. Juli 2018

Neue Besitzer für Bunker und Reitanlage – 38 Immobilien für 2,2 Mio. Euro bei Rostocker Auktion versteigert

Rostock, 01.02.2018

38 Immobilien haben bei der Frühjahrs-Auktion der Norddeutsche Grundstücksauktionen AG (NDGA) am 10. März 2018 in Rostock den Besitzer gewechselt. Der Auktionserlös lag insgesamt bei 2,2 Millionen Euro. Bei den Immobilien aus Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Brandenburg handelte es sich um Ostsee-Immobilien, Wohnhäuser, unbebaute Grundstücke sowie Gewerbeobjekte. Rund 200 Bieter und Gäste waren bei der Versteigerung anwesend.

Für 498.000 Euro kam der „alte Landsitz“ - ein Hotel mit Reitanlage - in Sommerstorf (Kreis Mecklenburgische Seenplatte/MVP) zur Versteigerung. Das im Jahr 2001 modernisierte Hotelgebäude umfasst 38 Gästezimmer sowie Tagungsräume und mehrere Terrassen. Der zum Hotel gehörende Stall wird durch eine Reithalle sowie einen Turnier- und Springplatz ergänzt. Derzeit werden hier 15 Pensionspferde beherbergt. Der neue Eigentümer ersteigerte das Objekt nach einem Bietergefecht schließlich für 590.000 Euro.

Ein wirklich ungewöhnliches Objekt kommt aus Wilhelmshaven in Niedersachsen. Hier wurde ein dreigeschossiger Hochbunker zur Auktion eingeliefert. Das Gebäude ist durch zwei Meter dicke Wände und Decken geschützt, umfasst 50 Räume und ist vollständig ausgestattet. Im Ernstfall könnten hier 1.250 Personen für vier Wochen Schutz finden. Das Gebäude wurde für ursprünglich 49.000 Euro aufgerufen und fand für 56.000 Euro einen neuen Investor.

Das zweite niedersächsische Auktionsobjekt ist ein viergeschossiges Bürogebäude mit Anbau in Cuxhaven. Die Stadt hat sich aufgrund ihrer günstigen Lage zu einem zentralen Standort der Offshore-Industrie entwickelt und stellt heute einen attraktiven Niederlassungsort für Unternehmen der Branche dar. In dem sogenannten „CUX-Hafenhaus“ - einem Erbbaurecht - ist derzeit eine Etage vermietet. Es bleiben also noch reichlich Flächen zur Eigennutzung. Bei 220.000 Euro begann die Versteigerung. Für 260.000 Euro wechselte die Immobilie dann den Besitzer.

Nicht minder interessante Objekte stellten diverse Mehrfamilienhäuser, Gewerbeeinheiten sowie Wohn- und Geschäftshäuser in Mecklenburg-Vorpommern dar. Diese wurden für Summen zwischen 700 und 326.000 Euro erworben.