Der neue Katalog erscheint am 31. Januar 2019

70 Immobilien für 3,6 Millionen Euro bei Auktionen in Lübeck und Rostock versteigert

Berlin, 01.02.2017

Bei den Herbst-Auktionen der Norddeutschen Grundstücksauktionen AG (NDGA) haben am 31. August in Lübeck und 3. September in Rostock insgesamt 70 Immobilien im Wert von 3,6 Millionen Euro den Eigentümer gewechselt. Dabei handelte es sich vor allem um Grundstücke, Eigentumswohnungen und Wohnhäuser in den norddeutschen Bundesländern. Rund 85 Prozent der aufgerufenen Objekte wurden erfolgreich versteigert.

Den höchsten Einzelauktionserlös erzielte mit 600.000 Euro ein Einfamilienhaus in Neuendorf/Ortsteil Plogshagen auf der Insel Hiddensee (Landkreis Vorpommern-Rügen). Durch das rege Bieterinteresse wurde das Mindestgebot von 375.000 Euro kräftig gesteigert. Das rund 
115 Quadratmeter große Haus liegt rund 100 Meter vom Ostseestrand entfernt.

Genau 526.000 Euro zahlte ein Käufer für ein um 1980 erbautes Mehrfamilienhaus mit zwölf überwiegend vermieteten Wohnungen in Usedom auf der Insel Usedom (Landkreis Vorpommern-Greifswald). Die Auktion startete bei 249.000 Euro.

Zur Auktion wurde auch ein ehemaliger Ferienpark in Reimershagen (Landkreis Rostock) angeboten. Der Auktionserlös für die Immobilie lag bei 108.000 Euro (Mindestgebot 45.000 Euro).

Die Norddeutsche Grundstückauktionen AG versteigert ausschließlich Immobilien, die von den Eigentümern auf freiwilliger Basis eingeliefert wurden. Nicht versteigerte Objekte können im Rahmen einer zweimonatigen Nachverkaufsfrist erworben werden. Alle Informationen dazu sind unter www.ndga.de im Internet zu finden. Einlieferungsschluss für die Winter-Auktionen ist am 
6. Oktober 2017.