Der neue Katalog erscheint am 31. Januar 2019

Rekordergebnis von 5 Millionen Euro bei Immobilienauktion - Gutshäuser, Mühlenensemble und Inselgrundstücke versteigert

Berlin, 01.04.2016

Die Norddeutsche Grundstücksauktionen AG (NDGA) hat bei ihrer 100. und 101. Auktion in Lübeck (01.09.) und Rostock (03.09.) insgesamt 54 Immobilien aus allen norddeutschen Bundesländern sowie Brandenburg erfolgreich versteigert. Der Gesamterlös lag bei rund fünf Millionen Euro – ein Rekordergebnis für die NDGA. Etwa 300 Bieter und Gäste waren an beiden Auktionstagen anwesend. Aufgerufen wurden vor allem Wohn- und Geschäftshäuser, Grundstücke und Gewerbeimmobilien.

Den höchsten Verkaufspreis aller Auktionsimmobilien erzielte ein Baugrundstück im Ostseebad Binzauf Rügen. Die Versteigerung der über 12.300 Quadratmeter großen Fläche begann bei 1,8 Millionen Euro. Nach einem lebhaften Bieterwettstreit wechselte die Immobilie für 1,97 Millionen Euro den Besitzer.

Weitere Grundstücke wurden in Kloster und Vitte auf der Insel Rügen für 22.000 und 63.000 Euro veräußert (Mindestgebote 9.800 Euro und 29.000 Euro). Auch im Ostseebad Dierhagen standen mehrere Grundstücke zu Mindestgeboten zwischen 3.500 Euro (Wiese) und 180.000 Euro (Ackerfläche) zum Verkauf. Sie erzielten 3.500 bis 200.000 Euro.

675.000 Euro zahlte ein Käufer für eine Auktionsimmobilie in Putgarten, unweit des Kap Arkona. Das Mindestgebot für das Grundstück mit drei sanierten Vierfamilienhäusern lag bei 345.000 Euro.

Für 68.000 Euro besitzt ein historisches Mühlenensemble in Wolgast einen neuen Eigentümer. Die denkmalgeschützte Holländerwindmühle „Otto Wendorf“ wurde um 1880 errichtet. Das Mindestgebot lag bei 39.000 Euro.

Ein denkmalgeschützter Speicher aus dem Jahr 1844 mit attraktiver Klinkerfassade stand in Wismarzum Verkauf. Das Mindestgebot von 165.000 Euro stieg während der Auktion bis auf 240.000 Euro.

Ehemalige Gutshäuser in Koblentz/Ortsteil Breitenstein (Kreis Vorpommern-Greifswald) und Ritzerow/Ortsteil Galenbeck (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) wurden für 19.000 und 8.500 Euro veräußert (Mindestgebote 19.000 Euro und 4.000 Euro).

Zu den am 1. September in Lübeck erfolgreich versteigerten Immobilien gehörten ein ehemaliges Zollamt an der Hafenpromenade von Kappeln sowie eine große Gewerbeimmobilie in Hannover.

Nicht versteigerte Immobilien können im Rahmen einer zweimonatigen Nachverkaufsfrist erworben werden. Nähere Informationen dazu sind unter www.ndga.de zu finden. Die Norddeutsche Grundstückauktionen AG verkauft ausschließlich Immobilien, die von ihren Eigentümern auf freiwilliger Basis eingeliefert wurden.